Weihnachtsgedanken 2019 – Papa Heinrichs Esel

Er weinte. Unerwartet. Und niemand wusste, wie ihm geschah. Die Füße, versunken im Schnee, froren. Waren wie taub. Eine Träne fiel meiner Mitschülerin von der Wimper. Selbst Arne hatte gläserne…

Weiterlesen Weihnachtsgedanken 2019 – Papa Heinrichs Esel

Weihnachtsgedanken 2018 – Herr Mahlers Poesie

Herr Mahler war unser Mathelehrer und Atheist. Er hatte mit der Religion nichts am Hut und war dennoch knietief darin verwurzelt. Jedes Jahr aufs Neue zur Weihnachtszeit wohnte die Schülerschaft…

Weiterlesen Weihnachtsgedanken 2018 – Herr Mahlers Poesie

Weihnachtsgedanken 2016 – Ferdinand

Ferdinand war lange meine unerwähnte Weihnachtsgeschichte. Er war der Rentner, der regelmäßig beim Schuhmacher im Fenster stand, rauchte und seine Blicke auf die Straße warf und dabei aussah, als atmete…

Weiterlesen Weihnachtsgedanken 2016 – Ferdinand

Weihnachtsgedanken 2014 – Fragwürdige Weihnachten

Weihnachten war mir seit Jugend an fragwürdig; das will nicht meinen: zweifelhaft, sondern des Fragens würdig. In jungen Jahren war es mir eine lästige Tradition, zum Mitternachtsgottesdienst zu gehen, wenn…

Weiterlesen Weihnachtsgedanken 2014 – Fragwürdige Weihnachten

Weihnachtsgedanken 2013 – Friedliche Weihnachten

Meine Lieblings-Weihnachtsgeschichte ist eine wahre. Sie begab sich vor 99 Jahren. Womöglich ließe sich die Geschichte der Moderne lakonisch zusammenfassen als eine Vielzahl nutzloser Schlachten ohne erkennbares Ergebnis. 1914 mochten…

Weiterlesen Weihnachtsgedanken 2013 – Friedliche Weihnachten

Weihnachtsgedsgedanken 2012 – Baustellen Besinnlichkeit

In eisiger Winterkälte beim Warten auf die Bahn erklärte mir einst ein Archäologiestudent das Geheimnis der hebräischen Sprache, die auf einem Drei-Konsonanten-Stamm fuße. Im Übergang zu Zeit- und Pluralformen erfahre…

Weiterlesen Weihnachtsgedsgedanken 2012 – Baustellen Besinnlichkeit

Weihnachtsgedanken 2011 – Weihnachtslaute

Herr Pinckernelle und ich teilen dieselbe Leidenschaft für Wörter, die beizeiten lustige Züge annehmen mag.  Die Mittel der Sprache, um Ereignisse, Wandlungen und Stimmungen einzufangen, grenzt oft am Unaussprechbaren. Die…

Weiterlesen Weihnachtsgedanken 2011 – Weihnachtslaute

Ein Weihnachtsgruß 2008… Mehrwert

Die letzte Arbeitsstunde des Jahres ist angebrochen. Stift und Akten sind sortiert, die Kollegen fort und das Licht fast erloschen. Ich lehne mich zurück und lasse mich gedanklich gleiten in…

Weiterlesen Ein Weihnachtsgruß 2008… Mehrwert